Die professionelle Glasreinigung

Glasreinigung Stuttgart

Fenster sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden Gebäudes. Sie lassen Tageslicht in die Räume eindringen, sorgen für frische Luft und gewähren einen Einblick in die äußere Welt. Dabei stellen sie auch einen wesentlichen Bestandteil in der modernen Fassadengestaltung dar. Natürlich erfüllen sie ihre Zwecke nur einwandfrei, wenn sie auch sauber sind. Die Glasreinigung ist jedoch oftmals mit einem recht großen Aufwand verbunden.

Schließlich sind viele Fenster für einen Laien nicht ohne weiteres oder nur kaum zu erreichen. Andere haben eine enorme Größe. Wieder Andere lassen sich nicht öffnen, sodass es hier nötig wird, sie von innen und außen jeweils einzeln zu putzen. Doch all dies ist nicht so schlimm, wie es vielleicht auf den ersten Blick erscheint. Schließlich gibt es eine Lösung: Die professionelle Glasreinigung. Sie wird von einer Gebäudereinigungsfirma übernommen. Städte wie Stuttgart haben viele solcher Firmen zur Auswahl, sodass man mitunter die Qual der Wahl hat, wenn man in Stuttgart nach der besten Reinigungsfirma suchen möchte.

 

Die verschiedenen Formen der Glasreinigung

Für Fachleute ist eine Glasreinigung nicht einfach nur eine Glasreinigung. Denn die Profis unterteilen eine Glasreinigung in dreierlei verschiedene Formen. Diese Varianten sind: Die Intervallreinigung, die Baufeinreinigung oder auch die Glasaufarbeitung. Bei der sogenannten Intervallreinigung kommt es in einigen, bestimmten Abständen zu der Glasreinigung. Gereinigt werden hierbei die Fenster mit und auch ohne Rahmen, Glasfassaden, Schaufenster, Glastüren, Glastrennwände, Glasdächer, Wintergärten, Photovoltaikanlagen und allen anderen Glasflächen. Die Intervall Glasreinigung wirkt zu all dem auch noch kostspieligen Aufarbeitungen entgegen. Sehr ähnlich sieht es auch bei der Baufeinreinigung aus. Bei dieser Glasreinigung kommt lediglich hinzu, dass selbst sehr fest anhaftender Bauschmutz von den Glasflächen beziehungsweise ihren Rahmen entfernt wird. Einen Unterschied hingegen gibt es jedoch bei der Glasaufarbeitungsvariante der Glasreinigung. Sie kommt zum Einsatz, wenn die Scheiben beziehungsweise ihre Rahmen matt und verwittert sind. Mittels eines speziellen Verfahrens werden sie aufgearbeitet und erschienen wieder wie neu. Aber selbst die Entfernung von Kalkablagerungen, Saugabdrücken sowie auch Silikonrückständen wird von dieser Art und Weise der Glasreinigung aufgefangen. Hiermit muss nicht zu der Alternative, dem Austausch der jeweiligen Scheibe, hinübergegangen werden. Des Weiteren werden somit Kosten eingespart. Natürlich werden sie nicht auf null heruntergesetzt.

 

Was kostet eine Reinigung?

Für den Preis von einer Glasreinigung spielen verschiedene Faktoren eine wichtige Rolle. Dies sind zum Beispiel: Ihr Wohnort, die Zugänglichkeit der Glasflächen oder der Grad der Verschmutzung der Glasflächen. Des Weiteren kommen noch Anfahrtskosten hinzu. Ebenso sollte beachtet werden, dass Glasflächen doppelt gerechnet werden, von innen und von außen. Unter den genannten Bedingen kann bei einem Fenster mit der Größe von 55 qm pro Seite schnell ein Betrag von über 400 € für eine Glasreinigung zusammenkommen. Da aber grundsätzlich kein Preis so einfach pauschal genannt werden kann, gilt es, diesen individuell mit der Reinigungsfirma zu besprechen.

 

Zum Schluss: 5 Experten-Tipps für die Fensterreinigung zu Hause

Um in Ihrem normalen Wohngebäude oder in Ihrer Wohnung die Fenster sauber zu halten, brauchen Sie nicht unbedingt gleich eine Reinigungsfirma zu beauftragen. Mit den folgenden 5 Tipps können auch Sie als Laie eine korrekte Glasreinigung durchführen.

  • Führen Sie die Glasreinigung regelmäßig durch. Dies verhindert größeren Schmutz und das Putzen gelingt Ihnen schneller.
  • Mit viel Wasser, dafür jedoch wenig chemischem Reiniger lassen sich die Scheiben im Nu umweltgerecht und hautfreundlich säubern. Schmutzwasser sollte jedoch gegen neues Wasser ausgetauscht werden.
  • Lösen Sie niemals festsitzenden Schmutz mit einem scharfen Gegenstand, wie zum Beispiel einem Messer oder einem Glasschaber. Hiervon entstehen nur Kratzer. Besser ist es, den Schmutz mit einem Tuch einzuweichen.
  • Kleben Sie bei Renovierungsmaßnahmen oder Bauarbeiten die Fenster zuvor ordentlich ab.
  • Gegen Kleberückstände und hartnäckige Flecken hilft Spiritus, ohne das Fensterglas zu beschädigen.