Beruf Gebäudereiniger

Beruf Gebäudereiniger Stuttgart

In ganz Deutschland zählen zurzeit 328 Ausbildungsberufe als anerkannt oder anerkannt geltend. Auch der Beruf Gebäudereiniger zählt hierzu. Vielen Menschen ist der Beruf Gebäudereiniger aus dem allgemeinen Sprachgebrauch bekannt. Aber was gehört eigentlich alles zu? Und welche Eigenschaften sind für den Beruf erforderlich? Wer später einmal in der Richtung Gebäudereinigung tätig sein möchte, sollte solche Fragen beantworten können. Eine Hilfe hierzu soll der nachfolgende Text darstellen.

Was macht ein Gebäudereiniger?

Gebäudereiniger reinigen sowohl Innenräume als auch Fassaden von den unterschiedlichsten Gebäuden. Ihren Arbeitsplan wählen sie dabei in der Regel selbst aus. Hierbei bestimmen sie auch die benötigten Maschinen, Geräte und Reinigungsmittel. Des Weiteren wenden Gebäudereiniger bei ihrer Tätigkeit die unterschiedlichsten Reinigungsverfahren an. Welche Verfahren zum Einsatz kommen, beurteilen sie anhand der zu reinigen Oberfläche beziehungsweise von dem Grad der jeweiligen Verschmutzung. Also säubern Gebäudereiniger zum Beispiel die Böden durch feuchtes oder nasses Wischen, Teppiche durch das Entfernen von Flecken und Fassaden mittels der Anwendung verschiedener Geräte. Des Weiteren kehren sie die Gebäudeumgebung. Neben den speziellen Reinigungsverfahren setzen Gebäudereiniger auch Hygienekonzepte um. Dies kommt insbesondere bei Krankenhäusern und auch bei Reinräumen vor. Zu dem Genannten bringt genau dieser Beruf auch noch eine weitere Aufgabe mit sich - es ist das fachgerechte Lagern der Arbeitsmaterialien. Natürlich darf auch die Instandhaltung von den benötigten Maschinen als auch Geräten nicht vergessen werden.

 

Welches sind die möglichen Tätigkeitsfelder?

Erst einmal ist ein Gebäudereiniger bei einem Gebäudereinigungsunternehmen oder bei Dienstleistern für die Reinigung von Verkehrsmitteln angestellt. Genauso kann er in Betrieben für Desinfektion und Schädlingsbekämpfung angestellt werden. Die Orte der Tätigkeitsausübung sind jedoch noch vielseitiger. Oft findet der Einsatzbereich in den Räumlichkeiten von den unterschiedlichsten Kunden statt. Diese können Schulen, Arztpraxen, Fabriken, Krankenhäuser und vieles mehr in Stuttgart oder in einer anderen Stadt sein. Andere Einsatzorte sind Fahrzeuge in der Verkehrsmittelreinigung. Außerdem können Gebäudereiniger bei der Außenreinigung im Freien tätig sein. Insbesondere große Städte wie Stuttgart sind ständig auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften.

 

Welche Anforderungen stellt der Beruf?

Wie in jedem Beruf fordert auch der Gebäudereiniger einige Eigenschaften den ausführenden Mitarbeitern. So verlangt dieser Beruf zum Beispiel eine besondere Sorgfalt und Umsicht beim Reinigen in einem Krankenhaus, bei Industrieanlagen als auch bei der Reinigung von Fenstern. Des Weiteren dürfen auch eine perfekte Beherrschung des eigenen Körpers sowie eine Schwindelfreiheit nicht fehlen. Schließlich muss ein Gebäudereiniger beim Saubermachen auch auf Leitern steigen. Hinzu kommt, dass sowohl Fassaden als auch Mauerwerk mittels Hochdruck- sowie Dampfreinigungsgeräten gereinigt werden. Aber auch auf schulische Fächer bezogen verlangt der Beruf Gebäudereiniger einiges ab. So werden gute Noten in Mathematik vorausgesetzt. Immerhin muss ein Gebäudereiniger den Verbrauch von den Reinigungsmitteln berechnen können. Des Weiteren sollten ausgeprägte Kenntnisse in Chemie als auch in Physik vorhanden sein. Denn diese sind wichtig beim Mischen und bei der Anwendung von verschiedenen Reinigungs- und Lösungsmitteln. Bezüglich der Reinigungs- und Lösungsmittel hingegen ist es zusätzlich noch wichtig, keine Allergien gegen diese zu besitzen. Natürlich gehört auch eine ausgeprägte Teamfähigkeit zu dem Beruf hinzu. Das Gleiche gilt für eine gute Umgangsform. Und selbstverständlich braucht ein Gebäudereiniger auch Freude an abwechslungsreichen Tätigkeitsorten.